Über uns

Hinter der Yogaschule Leubnitz steht eine Gruppe Yoga-Begeisterter, die ihr Hobby zunächst professionell gelernt und dann zum Beruf gemacht haben. Hier stellen wir uns Dir vor. 


Christian Richter

Yogalehrer YSD/BDY/EYU


2004-2008

Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und der Europäischen Yogaunion e.V.

Seit dem Jahr 2003 bin ich voller Leidenschaft auf den Pfaden des Yogas unterwegs und beendete im Jahr 2008 erfolgreich meine vierjährige Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden. 

Seitdem bin ich als hauptberuflicher Yogalehrer tätig und bereichere in wöchentlichen Yogakursen, Workshops, Einzelunterricht und der Ausbildung künftiger Yogalehrer die Dresdner- und Radebeuler Yogaszene. Anfangs nebenberuflich sammelte ich bereits im Jahr 2006 erste Erfahrungen als Yogalehrer und kann bis heute auf 5000 wundervolle Lehrstunden zurückblicken. Seit dem Jahr 2012 leite ich die Yogaschule Leubnitz und mit der Eröffnung im August 2018 ebenfalls die Yogaschule Radebeul.

 

In meinen Yogastunden und Workshops liegt mir ein spielerischer und lebendiger Umgang, mit den oftmals herausfordernden Übungen des Hatha-Yogas, besonders am Herzen. Im Mittelpunkt meines Unterrichtes steht das Kultivieren einer inneren wie auch äußeren, kraftvollen und gleichsam gelösten Haltung, welche den Raum für Erfahrungen von Bequemlichkeit, Weite und auch freudvoller Präsenz schafft.

Die Wahrnehmung individueller Fähigkeiten und das Spielen mit den gegenwärtigen Grenzen mag nicht nur auf der Yogamatte zu einem neuen selbstbestimmten Umgang mit den eigenen Bedürfnissen beitragen, nein!  Dieses gewonnene Selbstbewusstsein wird uns auch in den Herausforderungen des Alltages zur Verfügung stehen und uns so in wesentlichen Bereichen des Beziehungs-, Familien- und Berufslebens bereichern.

 

Das Befreien von Spannungen und Trägheit, durch die Praxis ausgewählter Körper-, Atem-, Reinigungs-, Konzentrations- und Meditationsübungen des Hatha-Yogas, ist dafür eine essenzielle Voraussetzungen. Begleitend liegen mir die philosophischen Aspekte des Yogas sehr am Herzen und fließen immer wieder in meinen Unterricht ein. Mir ist es in den heutigen Zeiten des stetigen Wandels und der Unsicherheiten ein großes Anliegen meine Schüler, über viele Jahre hinweg, in einem vertrauensvollen und persönlichen Rahmen auf ihrem individuellen Yogaweg, zu begleiten.



Annette Weidner

Yogalehrerin YSD/BDY/EYU


2012-2016

Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und der Europäischen Yogaunion e.V.

"Irgendwann habe ich erkannt, dass man selbst etwas für sich tun muss, um gesund zu bleiben."

 

So bin ich schon seit 1997 als Übungsleiter beim Sport in der Gesundheitsprävention tätig. Durch ständige Weiterbildungen und meiner Liebe zur Philosophie, entdeckte ich Yoga als einen vollständigen Weg zur Gesunderhaltung.

Nach meinem Rückzug nach Dresden, begann ich meine vierjährige Yogalehrausbildung, welche ich 2016 abschloss. Da meine Faszination am Yoga und wie er heilen kann dermaßen groß ist, habe ich gleich im Anschluß eine vierjährige Yogatherapieausbildung begonnen.

 

"In meinen Yogastunden lade ich euch ein, bei euch selbst anzukommen."

 

Angefangen bei kräftigenden und entspannenden Körperhaltungen, ist Yoga ein Weg zu immer feineren Techniken, wie Mudras, Atemübungen, bis hin zur Meditation.

Um sich der Wirkung der Praxis bewusst zu werden, diese wertzuschätzen, den Rhythmus von Anspannung/Entspannung optimal zu gestalten, werden wir zwischen den einzelnen Übungen immer wieder Entspannungsphasen und Augenblicke zum Kraftsammeln eingebauen.

 

"Man lernt sich seiner Grenzen und Möglichkeiten bewusst zu werden, sich Akzeptanz, Ruhe und Gelassenheit zu schenken."



Heide Horst

Yogalehrerin YSD/BDY/EYU


2014-2018

Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und der Europäischen Yogaunion e.V.

„Yoga ist das zur Ruhe kommen der inneren Bewegungen“

 

Dieser Leitgedanke, eines der wichtigsten traditionellen Yogatexte  des Patanjali, ist mir selbst seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit geworden.

 

Ich erfahre immer wieder neu, dass Yoga mir auch in stürmischen Zeiten innere Ruhe und Frieden schenken kann. Dabei ist für mich besonders das Kultivieren des Mitgefühls und des Atemgewahrseins elementar. Seit Mitte der 90er Jahre praktiziere ich Yoga und habe Ende der 90er Jahre meine ersten Meditationserfahrungen in Form von Vipassana  "Mitgefühls-meditation" gemacht, welche mich auch heute im Alltag begleiten.

 

Durch meine eigenen Meditationserfahrungen ist meine Yogaausrichtung achtsamkeitsbasiert und legt den Schwerpunkt auf den Atem als Ankerpunkt. Hatha-Yoga ist für mich ein wunderbarer Weg, über den Körper die Verbindung von Körper, Geist und Seele lebendig zu erfahren und die Qualität von Mitgefühl zu kultivieren. 

Um meine eigene Yogapraxis zu vertiefen, absolvierte ich seit Oktober 2014 eine 4-jährige BDY-Yogalehrerausbildung in der Yogaschule Dresden unter Leitung von Katharina Meinhard und Roland Kühne. 

 

„Die Kraft des Mitgefühls ist stärker als die Macht der Waffen“ 

Mahatma Gandhi 



Anja Vorwerk

Yogalehrerin YSD/BDY/EYU


2004-2008

Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und der Europäischen Yogaunion e.V.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

                                                               Erich Kästner

 

Mich persönlich haben im Jahr 1998 meine beruflichen und auch gesundheitlichen Herausforderungen veranlasst, nach neuen Wegen zu suchen. Mit der regelmäßigen Teilnahme an wöchentlichen Yogakursen und meiner täglichen Yogapraxis zu Hause, gelang es mir binnen kurzer Zeit meine körperliche Beweglichkeit wiederzuerlangen und mein inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Bereichernd empfinde ich auch heute noch, wie mit Yoga ein achtsamer Umgang gegenüber meinem eigenem Körper, Gedanken und meinen Gefühlen geschult wird. Dies hilft mir auch im Alltag meine Grenzen zu erkennen und sorgsam mit diesen umzugehen.

 

Um auch anderen Menschen den Zugang zu diesem bereichernden Weg des Yogas zu ermöglichen und sie an diesem ganzheitlichem Konzept teilhaben zu lassen, schloss ich im Jahr 2000 meine erste zweijährige Ausbildung zur ärztlich geprüften Yogalehrerin ab. Anschließend vertiefte ich meine Yogaerfahrungen und Lehrqualifikation bis 2008 in einer zweiten vierjährigen Yogalehrausbildung an der Yogaschule Dresden, mit dem Abschluss als Yogalehrerin nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY). Des Weiteren absolvierte ich eine Ausbildung zur Kinderyogalehrerin bei Thomas Bannenberg in Heidelberg. 

 

In unseren gemeinsamen Yogastunden erwartet Dich eine harmonisch aufeinander aufbauende Yogapraxis,  bestehend aus kräftigenden und beruhigenden Körper-, Atem-, Reinigungs-, Konzentrations- und auch Meditationsübungen des Hatha-Yogas. Gemeinsam sensibilisiert wir die Wahrnehmung Deines eigenen Körpers, Deines natürlichen Atems, sowie Deiner innewohnenden Gedanken- und Gefühlswelt.

Dabei können individuelle Grenzen erlebt, ein liebevoller Umgang mit diesen geschult und diese darüberhinaus neben wachsender Akzeptanz, auch versetzt werden. Wobei dabei eben nicht die perfekte Beherrschung der Körperhaltungen das Ziel ist, sondern das aufmerksame Tun im Augenblick. Mit diesem neuen Umgang können Deine natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert werden, man gewinnt an Vitalität und lernt das Leben aus der eigenen Mitte heraus zu gestalten und  zu genießen.

 

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Yogazeit.



Valenthina Čabro

Yogalehrerin 


2016-2020

in der Yogalehrausbildung in der Yogaschule Dresden nach den Richtlinien des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e.V. und der Europäischen Yogaunion e.V.

Hallo. Alle miteinander.

Ich bin Val. Mutter von drei Kindern, Naima, Enej und Nuka

Bin hauptberuflich und in Berufung als Yogalehrerin, Tänzerin & Choreografin tätig.

 

Ganz frisch angekommen im YogalehrerTeam der Yogaschule Leubnitz freue ich mich sehr darauf, zukünftig mit werdenden Müttern im Schwangeren-Yoga, frischen Müttern und deren Neugeborenen im Mutter-Kind-Yoga, unseren kleinen Yogis im KinderYoga und vielleicht auch Dir im regulären Hatha-Yogakurs gemeinsam den Weg des Yogas zu beschreiten.

Es ist mir hierbei eine besondere Ehre das über 4000 Jahre alte indische Wissen des Yoga in leichter, liebevoller und spielerischer Form mit Euch und Euren Kindern zu teilen.

 

Unser Körper ist unser Tempel und unser Zuhause hier auf der Erden. Er schenkt uns die Möglichkeit das Leben zu erfahren, stetig zu lernen und die Fülle im Augenblick zu erkennen.

 

Yoga ist für mich Philosophie und Alltag zugleich. Ein Lernen in kleinen eigenen Schritten. Nach unseren Möglichkeiten und aus dem Augenblick heraus. Wir spüren nach Innen, verbinden uns mit unserem Atem, werden vom Atem bewegt und natürlich von der Lust sich zu strecken, zu weiten und zu drehen.

In unseren wöchentlichen Yogastunden erfahren wir uns selbst und die Welt und lassen zu, dass uns alle miteinander eine tiefe Weisheit begleitet. Was für ein Feiern in der Welt ist es, wenn wir jeden Atemzug leben, wahrnehmen und uns das freudvolle Sein im Augenblick nicht entgehen lassen.

 

Valentina Čabro